Mittwoch, 24.05.2017
Sollten Sie Probleme mit der Darstellung
des Börsenbriefes haben, klicken Sie bitte
auf die Grafik rechts.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

für den Dax-Index wird es jetzt spannend, da der Abverkauf am vergangenen Mittwoch der Anfang für eine größere Korrektur sein könnte. Die institutionellen Marktteilnehmer haben angefangen, ihre Aktienpositionen aufzulösen, die sie im Zuge vor den Dividenden- ausschüttungen der Dax-Unternehmen im Mai aufgebaut hatten. Dies sorgt derzeit für nachgebende Kurse. Fällt der Index unter das Tief der letzten Woche bei knapp 12.500 Punkten, dann könnte er zügig bis in Richtung 12.200 Punkte korrigieren. Vorher wartet aber noch bei 12.400 Punkten die wichtige 38er-Tagelinie auf einen Test. Spätestens zwischen 12.100 und 12.000 Punkten dürfe der Index sein Tief ausbilden und erste Käufer dürften wieder in den Markt zurückkehren.

Erste Empfehlung:

Die Freenet-Aktie (DE000A0Z2ZZ5) konnte bereits in den letzten Tagen vom angekündigten Zusammenschluss zwischen Drillisch und dem Internetkonzern United Internet profitieren. Die Aktie erreichte dabei mit knapp 32,00 Euro ein neues Jahreshoch. Die Übernahme dürfte in Zukunft das Hauptgeschäft des Mobilfunkanbieters deutlich beflügeln. United Internet will mit dem Zusammenschluss eine starke Nummer 4 auf dem deutschen Telekommunikationsmarkt etablieren. Wodurch sich der Wettbewerb in diesem umkämpften Marktsegment verringern dürfte. Bei verringertem Wettbewerb könnten sich für die beteiligten Unternehmen die Margen verbessern. Das wiederum würde bei unveränderten oder steigenden Umsätzen die Unternehmensgewinne tendenziell erhöhen. Die Freenet-Aktie gehört daher mit zu den Profiteuren der Übernahme. Wir würden derzeit jeden Rücksetzer als Kaufgelegenheit ansehen. Vor allem, wenn die Aktie noch einmal die Unterstützung bei 30,50 Euro erreichen sollte. Das erste Ziel ist das Allzeithoch bei 33,00 Euro. Gelingt der Ausbruch über dieses Hoch, dann könnte die Aktie zügig weiter bis 35/36,00 Euro steigen.

Zweite Empfehlung:

Die SLM Solution Group-Aktie (DE000A111338) aus dem TecDax bereitet sich auf einen größeren Ausbruch nach oben vor. Denn seit ein paar Monaten tendiert die Aktie zwischen 39,00 und 35,00 Euro in einem kurzfristigen Abwärtstrendkanal. Derzeit ist es sehr spannend, denn gelingt der Aktie der Ausbruch aus dem Kanal, so dürfte der Kurs der Aktie in Richtung Allzeithoch bei 44,00 Euro durchstarten. Wir würden daher erste Long-Positionen jetzt schon eingehen und weiter zukaufen, wenn die Aktie ausbricht.

Die letzten Empfehlungen:

Viele Aktien sind in den letzten Monaten deutlich gestiegen, wir werden versuchen in den nächsten Ausgaben auf die interessantesten näher einzugehen. Es bleibt damit weiterhin spannend, und wir halten Sie hier mit unseren Empfehlungen auf dem neuesten Stand und wünschen Ihnen in dieser Woche viel Erfolg!

Diese Analyse wurde am 23.05.2017 um 15:45 Uhr erstellt.

Ihr trading-notes (aktien) Team

Herausgeber und verantwortlich im Sinne des Presserechts ist der Vorstand der trading-house Broker GmbH.

trading-house-broker.com - trading-house Broker - Der Tradingberater
Seminare - Brokerage - Trading-Center - Börsenbriefe - Datenschutz - Risikohinweis