Mittwoch, 28.06.2017
Sollten Sie Probleme mit der Darstellung
des Börsenbriefes haben, klicken Sie bitte
auf die Grafik rechts.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

dem Dax-Index fehlt derzeit noch die Kraft für den Anstieg bis an die 13.000er Marke. Bisher wird jede Bewegung über 12.800 Punkte zügig abverkauft und führt zu Gewinnmitnahmen. Allerdings könnte eine größere Sommerrallye den Index in den nächsten Wochen bis an diese runde Marke führen. Nach dem heutigen wichtigen Verfallstag sollte genau darauf geachtet werden, wie sich die Kurse entwickeln. Da die derzeitigen Kurse von den großen institutionellen Anlegern stark beeinflusst werden, um mit Options-Stillhaltergeschäften Geld zu verdienen. Diese Positionen werden am Montag spätestens wieder aufgelöst und der Index wird sich dann wieder freier bewegen können. Gute Einstiegspunkte für den Index liegen im Bereich der eingezeichneten Unterstützungen zwischen 12.600 und 12.500 Punkten. Hier könnte der Index beim nächsten Rücksetzer schnell wieder Käufer finden.

Erste Empfehlung:

Bei der Henkel-Aktie (HEN3) zeigt sich heute der Ausbruch aus der Dreiecks-Formation, der sich bereits seit einigen Wochen angedeutet hatte. Mit dem heutigen Kursanstieg auf fast 128,00 Euro markiert die Aktie zudem ein neues Allzeithoch. Wir würden jetzt erste Long-Positionen eingehen, damit man dabei ist, sollte die Henkel-Aktie keinen Rücksetzer zeigen. Ohne Rücksetzer dürfte die Aktie dann zügig weiter bis über 130,00 Euro ansteigen. Sollte sich in den nächsten Handelstagen ein kurzer Rücksetzer entwickeln, so wäre dies auch eine Möglichkeit zum Long-Einstieg. Nach dem Ausbruch liegt das nächste Kursziel auf der Oberseite bei knapp 132,00 Euro und dürfte in den kommenden Wochen erreicht werden.

Zweite Empfehlung:

Bereits jetzt kann man sich auch bei der Cancom-Aktie (COK) aus dem TecDax positionieren. Bei der Aktie ist der erste Abprall von dem Widerstand bei knapp 56,00 Euro zu erkennen. Dieser fand in der letzten Woche statt. Gerade befindet sich die Aktie im Rücksetzer-Modus, könnte aber schnell wieder in Richtung Jahreshoch ansteigen. Wenn die Aktie in den nächsten Tagen ihre Konsolidierung abgeschlossen hat, dürfte auch die Dreiecks-Formation sichtbar werden, die sich gebildet haben dürfte. Mit dieser Formation ergäbe sich ordentliches Aufwärtspotenzial bis in den Bereich von 61/62,00 Euro. Mit einer ersten Long-Position ist man dabei und sollte beim Ausbruch durch den Widerstand bei 56,00 Euro nachkaufen.

Die letzten Empfehlungen:

Viele Aktien sind in den letzten Monaten deutlich gestiegen, wir werden versuchen in den nächsten Ausgaben auf die interessantesten näher einzugehen. Es bleibt damit weiterhin spannend, und wir halten Sie hier mit unseren Empfehlungen auf dem neuesten Stand und wünschen Ihnen in dieser Woche viel Erfolg!

Diese Analyse wurde am 16.06.2017 um 13:45 Uhr erstellt.

Ihr trading-notes (aktien) Team

Herausgeber und verantwortlich im Sinne des Presserechts ist der Vorstand der trading-house Broker GmbH.

trading-house-broker.com - trading-house Broker - Der Tradingberater
Seminare - Brokerage - Trading-Center - Börsenbriefe - Datenschutz - Risikohinweis